Die LÜBECKER MUSEEN haben wieder geöffnet

Liebe Besucher:innen,

die LÜBECKER MUSEEN haben ihre Türen für Sie geöffnet! Ihnen, liebe Besucher:innen, die sichere Teilhabe an den kulturellen Schätzen der Stadt Lübeck in unseren Museen zu ermöglichen, ist uns ein wichtiges Anliegen. 

Der Besuch unserer Museen und Ausstellungen ist nur für nachweislich getestete, geimpfte oder genesene Personen möglich. Selbsttests dürfen wir nicht anerkennen. Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder unter 7 Jahren sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler, die nachweislich regulär zweimal pro Woche in der Schule getestet werden.

Besucher:innen die das 16. Lebensjahr vollendet haben, bitten wir ihre Identität mittels eines gültigen amtlichen Lichtbildausweises nachzuweisen.

Die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung, sowie zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung entfällt.

Wir empfehlen Ihnen, zu anderen Besucher:innenn und Museumsmitarbeiter:innen weiterhin einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Eine Verpflichtung dazu gibt es aber nicht mehr.

Bitte befolgen Sie weiterhin die bekannten, vor Ort nochmals ausgeschilderten Hygienevorschriften.

schliessen
  • Der Butt im Garten im Sonnenschein

• Spuk im Grass-Haus •

Museum auf's Ohr

Was Günter Grass im Wald suchte, welche Gemeinsamkeiten Greta Thunberg mit dem Blechtrommler Oskar Matzerath haben könnte, woran Peter Wohlleben Grass' Wut über das Waldsterben erkannte und ob unser Museumsleiter lieber Förster geworden wäre: In unserem Podcast spricht Sabine Mila Kunz mit Dr. Jörg-Philipp Thomsa über das Projekt "INTO THE TREES". Viel Vergnügen!

Das Günter Grass-Haus

Das Museum befindet sich mitten in der historischen Lübecker Altstadt. Es stellt das Leben und Werk des Literaturnobelpreisträgers, Malers, Bildhauers und Grafikers Günter Grass vor. In einer viel beachteten Reihe präsentiert es immer wieder auch andere Künstler, die ähnlich wie Günter Grass in Wort und Bild tätig waren oder sind.

Mehr Infos

Das Günter Grass-Haus wird gefördert von:

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien