Die LÜBECKER MUSEEN haben wieder geöffnet

Liebe Besucher:innen,

die LÜBECKER MUSEEN haben ihre Türen für Sie geöffnet! Ihnen, liebe Besucher:innen, die sichere Teilhabe an den kulturellen Schätzen der Stadt Lübeck in unseren Museen zu ermöglichen, ist uns ein wichtiges Anliegen. 

Ab Montag (23.08.21) ist der Besuch unserer Museen und Ausstellungen nur für nachweislich getestete, geimpfte oder genesene Personen möglich. Selbsttests dürfen wir nicht anerkennen. Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder unter 7 Jahren sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler, die nachweislich regulär zweimal pro Woche in der Schule getestet werden.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit erfolgt eine Kontaktdatenerfassung an der Museumskasse vor Ort. Dafür nutzen wir die Luca-App. Ihre Kontaktdaten können Sie direkt in die App hochladen, oder Sie füllen einfach händisch unseren Kontaktbogen an der Museumskasse aus. 

HIer finden Sie alle weiteren für Ihren Besuch notwendigen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen.

schliessen

örtlich betäubt (1969)

Aufsätze

Bauer Pickar, Gertrud: Spielfreiheit und Selbstbefangenheit – Das Porträt eines Versagers. Zu Günter Grass’ »örtlich betäubt«. In: Manfred Durzak (Hg.): Zu Günter Grass. Geschichte auf dem poetischen Prüfstand. Stuttgart 1985, S. 96-114.

Bauer Pickar, Gertrud: Starusch im Felde mit den Frauen. Zum Frauenbild in Grass »örtlich
betäubt«. In: Colloquia Germanica  22/1989, S. 260-282.

Brode, Hanspeter:  Von Danzig zur Bundesrepublik. Grass’ Bücher »örtlich betäubt« und »Aus dem Tagebuch einer Schnecke«. In: Heinz Ludwig Arnold (Hg.): Text+Kritik, H. 1/1978, S. 74-87.

Bruce, James C.The motif of failure and the act of narrating in Günter Grass »örtlich betäubt«. In: Patrick O’Neill: Critical essays on Günter Grass, Boston 1987, S. 144-159.

Durzak, Manfred:  Plädoyer für eine Rezeptionsästhetik. Anmerkungen zur deutschen und amerikanischen Literaturkritik am Beispiel von Günter Grass’ »örtlich betäubt«. In: Akzente 18/1971, S. 487-504.

Enright, Dennis J.:  Always New Pains. Günter Grass’s »Local Anaesthetic«. In: Dennis J. Enright: Man is an onion. London 1972, S. 96-102.

Graves, Peter J.:  Günter Grass’s »Die Blechtrommel« and »örtlich betäubt«. The Pain of Polarities. In: Forum for Modern Language Studies IX/1973, S. 132-142.

Kim, NuryMöglichkeit des dialektischen allegorischen Romans. Studie zum Roman »örtlich betäubt« von Günter Grass. In: Togil-munhak 41/2000, H. 3, 233-262.

Kinefuchi, Hiroki: Zahnarzt, Ratte, Monitor. Zur Bildkommunikation bei Günter Grass. In: Doitsu-bungaku 108/2002,  S. 186-198.

Nelva, Daniela: »örtlich betäubt«. Tra passato e presente, generazioni a confronto. In: Ex oriente picaro. L’opera di Günter Grass. Bari 2006, S. 79-93.

Paver, Chloe E. M.Lois Lane, Donald Duck and Joan Baez. Popular culture and protest culture in Günter Grass's »örtlich betäubt«. In: German life and letters 50/1997, H. 1, S. 53-64.

Reddick, John:  Action and Impotence. Günter Grass’s »örtlich betäubt«. In: The Modern Language Review 67/1972, S. 563-578.

Taberner, Stuart: Feigning the anaesthetisation of literary inventiveness. Günter Grass's örtlich betäubt and the public responsibility of the politically engaged author. In: Forum for modern language studies 34/1998, N. 1, S. 69-81.

Wißkirchen, Hans: Der Zahnarzt als Erzähler in Günter Grass' Roman »örtlich betäubt«. In: Giovanni Maio/Volker Roelcke (Hg.): Medizin und Kultur. Ärztliches Denken und Handeln im Dialog zwischen Natur-und Geisteswissenschaften. Festschrift für Dietrich von Engelhardt. Stuttgart 2001, S. 201-212.