• Alle an Bord?
    Copyright: © Nadia Budde

Kinder im Museum

Ab sofort ist das Günter Grass-Haus kinderfreundlich! Im liebevoll eingerichteten Kolonialwarenladen können die kleinen Gäste Waren prüfen und Produkte erforschen. Danach geht es mit der eigens von der Kinderbuchautorin Nadia Budde für das Haus entwickelten Geschichte »Alle an Bord?« quer durchs Museum: Käpt’n Olek ist seine Mannschaft abhandengekommen. Wer es schafft, vom Schiffskoch bis zum Steuermann alle wieder einzusammeln, der kann schließlich selbst auf dem Holzschiff »Tulla« im Museum nach Herzenslust Toben und Klettern.

»ALLE AN BORD«

Eine Kinder-Rallye durch das Günter Grass-Haus

Im Museumsshop erhält jedes Kind den Ausstellungsguide »Alle an Bord«. Ein Podest, auf das sich kleine Kinder stellen, um den Guide persönlich von den ShopmitarbeiterInnen überreicht zu bekommen, ist die »Kinder-Landungsbrücke«.

Das Ausstellungsheft hat Nadia Budde illustriert. Auch die Geschichte stammt aus ihrer Feder. Die Kinder erleben einen Rundgang durch das ganze Museum. Jede Figur wurde von den Tiermotiven von Günter Grass inspiriert. Auch die Namen sind an dessen Werk angelehnt. So sitzen beispielsweise die beiden Schiffsköche, die »guten Aale mit schlechtem Geschmack« in den Kartoffeln des Kolonialwarenladens.

Im Museum ist außerdem die Kinderschiffstation »Tulla« mit Illustrationen von Nadia Budde eingerichtet worden. Hier sehen die Kinder die Bordmannschaft an der Wand. Auf dem Holzschiff können die kleinen und großen Gäste in Ruhe lesen und einige Dinge auf der »Tulla« erkunden, etwa ein Steuerrad, ein Seh- und ein Sprachrohr.

Wenn ein Kind alle Figuren auf dem Gelände des Günter Grass-Hauses entdeckt und abgezeichnet hat, erhält er als Belohnung einen Aufkleber nach Wahl im Museumsshop.

> Der "Alle an Bord"-Flyer als PDF-Download

Zum Begleitprogramm:

SA | 14.09.2019 | 14:00 - 16:30 Uhr
Workshop
Die Hand mit der Feder
Handlettering-Workshop für Kinder ab 7 Jahren
Die Hand mit der Feder
plusicon(1) Created with Sketch.

„Ein schreibender Zeichner ist jemand, der die Tinte nicht wechselt“, hat Günter Grass einmal gesagt. Dieser Workshop nimmt den Künstler und Schriftsteller beim Wort und verknüpft Text und Bild phantasievoll miteinander: Passend zur aktuellen Barock-Ausstellung bringen wir, ganz nach einer barocken Tradition, unsere gedichteten Gedanken und Bilder mit Federn und Tinte kunstvoll aufs Papier.

Wir bitten um Anmeldung unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an: shop@grass-haus.de

© Günter und Ute Grass Stiftung / Steidl Verlag





SA | 09.11.2019 | 14:00 - 16:30 Uhr
Workshop
Schattenspiele
Leuchtbox-Workshop für Kinder ab 7 Jahren
Schattenspiele
plusicon(1) Created with Sketch.

Passend zur aktuellen Sonderausstellung geht es in diesem Workshop um Licht und Schatten – denn im Barock war das Spiel mit dem Gegensatz von Hell und Dunkel allgegenwärtig. Wen wundert es da, dass Scherenschnitte zu barocker Zeit in Mode waren? Kreativ wird die alte Idee mit moderner Technik kombiniert: Die Kinder bauen ihre eigenen Leuchtkästen und setzen so ihre Ideen ins rechte Licht.

Wir bitten um Anmeldung unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an: shop@grass-haus.de

Foto: Thorsten Wulff





Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Sie möchten regelmäßig über unsere Angebote informiert werden? Dann melden Sie sich gern zu unserem FAMILIEN-NEWSLETTER an. Folgen Sie dazu dem Link zur Anmeldeseite