Das Museum

> ENGLISH VERSION

„Ein schreibender Zeichner ist jemand, der die Tinte nicht wechselt“

(Günter Grass)

 

Das Günter Grass-Haus wurde als Forum für Literatur und bildende Kunst im Jahr 2002 in der Glockengießerstraße 21 in Lübeck eröffnet. Der Namensgeber lebte bereits seit 1986 in der Nähe der Hansestadt, das Sekretariat des Literaturnobelpreisträgers befindet sich im selben Haus. Das historische Gebäudeensemble in der Lübecker Altstadt ist somit der ideale Ort, um sein Schaffen in einer modernen Museumsarchitektur zu präsentieren.

 

Schwerpunkt des Museums ist die Erforschung und Vermittlung des Zusammenwirkens von Literatur und bildender Kunst im Werk von Günter Grass, der nicht nur als Schriftsteller, sondern auch als Grafiker, Maler und Bildhauer gearbeitet hat.

 

Für die interdisziplinäre Forschung steht dem Museum eine Sammlung mit mehr als 1.200 originalen Zeichnungen, Lithographien, Aquarellen und Radierungen sowie zahlreichen Manuskripten zur Verfügung.

 

Die Sammlungsausstellung „Das Ungenaue genau treffen“ bietet immer wieder neue Einblicke in den Schaffensprozess des Künstlers und zeigt Verbindungslinien in seinen Wort- und Bildwelten auf. Darüber hinaus beleuchtet die Schau verschiedene Facetten aus Leben und Werk von Günter Grass, der mit seinen Arbeiten und politischen Äußerungen in der Öffentlichkeit polarisiert hat.

 

Das Museum präsentiert zudem in einer viel beachteten Reihe andere Künstler, die in mehr als einer Disziplin arbeiten. Zu den Doppel- und Mehrfachbegabungen, die das Haus in der Vergangenheit gezeigt hat, zählen so unterschiedliche Persönlichkeiten wie Johann Wolfgang von Goethe, Hermann Hesse, Gottfried Keller, Arno Schmidt, Ernst Barlach, Janosch, Robert Gernhardt, John Lennon, Markus Lüpertz oder Cornelia Funke.

 

Ein künstlerisch gestalteter Hof mit Originalskulpturen im Übergang zum Ausstellungsgebäude sowie ein idyllischer Museumsgarten zum angrenzenden Willy-Brandt-Haus laden zum Verweilen ein. 

 

 

> ENGLISH VERSION

 

"A draughtsman who also writes is someone who does not change the ink."

Günter Grass

 

In 2002, at Lübeck's Glockengießerstraße 21, the Günter Grass House opened its doors as a forum for literature and visual arts. Günter Grass lived in the environs of the Hanse City since 1986, and the office of the Nobel laureate is housed in the same building. The historic group of buildings therefore provides the ideal location for the presentation of his creative work within an up-to-date museum set-up. The main focus of the museum is the exploration and presentation of literature and visual arts, as they come together in the work of Günter Grass, who was not only a writer, but also worked as graphic artist, painter and sculptor.

 

For interdisciplinary research the museum has access to a collection of more than 1,200 original drawings, lithographs, water colours and etchings as well as numerous manuscripts.

 

The exhibition "Hitting the Imprecise With Precision" based on the collection continually provides new insights into the creative processes of the artist and shows up connections between the two worlds, the literary and the visual, in his creative work. The exhibition also highlights aspects in the life and work of Günter Grass who was known for causing public controversy both in his work and his political statements.

 

In a separate series of exhibitions the museum presents artists who work in more than one creative discipline. Among those artists with dual or even multiple talents who have been shown at the museum are such diverse personalities as Johann Wolfgang von Goethe, Hermann Hesse, Gottfried Keller, Arno Schmidt, Ernst Barlach, Janosch, Robert Gernhardt, John Lennon, Markus Lüpertz and Cornelia Funke.

 

The courtyard between the street front and the museum itself, a space where many original sculptures are displayed, as well as the pretty garden between the Günter Grass House and the Willy Brandt House invite visitors to linger.

Aktuelle Termine
DI | 31.05.2016 | 19:00
GRASS AUSSER HAUS
Lesung aus "Vonne Endlichkait" von Günter Grass
In Kooperation mit dem Bestattungsunternehmen Dabringhaus
mehr Informationen
SO | 05.06.2016 | 14:00
Führung
Einblicke in „DAS GRASS-HAUS“
Grass als Bildhauer
mehr Informationen
DO | 16.06.2016 | 19:30
Führung
"Abends bei Grass"
mehr Informationen
Alle Termine anzeigen
Adresse
Glockengießerstraße 21
23552 Lübeck
Telefon 0451 - 122 4230
Telefax 0451 - 122 4239
Öffnungszeiten
01.01.-31.03. | Di-So | 11-17 Uhr
01.04.-31.12. | Mo-So | 10-17 Uhr
Öffnungszeiten
für die Feiertage

> Neujahr: geschlossen
> Karfreitag: geöffnet
> Ostersonntag: geöffnet
> Ostermontag: geöffnet
> 1. Mai: geöffnet
> Himmelfahrt: geöffnet
> Pfingstsonntag: geöffnet
> Pfingstmontag: geöffnet
> 3. Oktober: geöffnet
> Heiligabend: geschlossen
> 1. Weihnachtsfeiertag: geschlossen
> 2. Weihnachtsfeiertag: geöffnet
> Silvester: geschlossen

Eintrittspreise
Erwachsene / Ermäßigte / Kinder:
7 / 3,50 / 2,50 €